3 Hände und McGyver

“Handy in der einen, Stift in der anderen Hand, und wie soll ich da den Stoff festhalten? Da bräuchte man ja eine dritte Hand?” 

Klar, so eine dritte Hand wäre auch im echten Leben manchmal praktisch. Aber die hat man nun mal nicht. Deswegen haben wir Pattarina so konzipiert, dass man die App mit zwei Händen benutzen kann. 

Notwendig dafür ist, den Stoff gut mit Gewichten zu beschweren, und einen Trickmarker zu verwenden. Damit malt man dann auch nicht die gesamte Linie ab, sondern nur Teile der Linie, oder sogar nur Punkte. Das klappt gut, weil die Linie, die im Bildschirm gezeigt wird, auch gestrichelt – – – – ist. In die Zwischenräume lässt sich gut zeichnen.

Pattarina: Markierung mit Trickmarker

Bei unseren Tests haben wir immer wieder beobachtet: Ja, es braucht ein bißchen Übung. Viele können es nach 20 Sekunden üben, andere brauchen länger, aber mehr als 7 Minuten braucht keiner.

Was auch geht: Ein Stativ verwenden. Es gibt z.B. Schwanenhalsstative, die man an der Tischplatte festklemmt.

Diesen Tipp haben wir von mehreren Leuten, die an unserem Test teilgenommen haben, bekommen. Eine unserer Testerinnen, nennen wir sie mal McGyver, hat sich selbst eine geniale Konstruktion gebaut: Klemmleuchte aus dem Baumarkt, Selfiestick drangebunden, fertig! Total cool. Wenn man so mit Stativ arbeitet, kann man sogar Schneiderkreide benutzen. Bei Kreide muss man den Stoff meist mit den Fingern spannen oder festhalten, damit sie ordentlich malt. Und mit so einem Stativ hat man die Hände wieder frei, und kann damit den Stoff spannen.

Liebe Grüße
Nora und Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.